Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 

der Firma Therapiezentrum für Tiere, Inhaberin Natalie Klug, Im Acker 12 in 53925 Kall.

  1. Geltung

Für sämtliche Angebote in diesem Shop/Onlineshop gelten ausschließlich die nachfolgenden Bestimmungen sowie die jeweiligen Artikelbeschreibungen. Mit dem Kauf eines Artikels erkennt der Kunde diese an. Die Angebote richten sich sowohl an Verbraucher als auch an Unternehmer. Spezielle Regelungen für Verbraucher und für Unternehmer sind entsprechend gekennzeichnet.

Unternehmer ist, wer ein Rechtsgeschäft in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit abschließt.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

  1. Vertragsschluss

Durch Anklicken des Buttons "jetzt bestellen" / "Bestellung abschicken" nach Durchlaufen des Bestellvorgangs gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags über die im Warenkorb befindlichen Artikel ab. Der Verkäufer nimmt dieses Angebot durch Versenden einer Bestellbestätigung an. Die bloße Nachricht über den Eingang der Bestellung stellt keine Annahmeerklärung dar.

Vor Anklicken des Buttons "jetzt bestellen" / "Bestellung abschicken" besteht die Möglichkeit, die Bestelldaten zu kontrollieren, zu korrigieren oder die Bestellung abzubrechen.

Der Verkäufer speichert die beim Durchlaufen des Bestellvorgangs gesammelten Formulardaten zum Kauf. Die Vertragsdaten werden dem Kunden im Rahmen der Eingangsbestätigung bzw. der Bestellbestätigung zur Kontrolle übersandt.

  1. Preise

Alle Preise verstehen sichzuzüglich Porto und Verpackung wenn nicht bei den Artikeln etwas anderes vermerkt ist. Der Gesamtpreis (Porto, Verpackung) wird in jedem Fall vor Absendung der Bestellung angezeigt.

  1. Zahlung und Lieferung

Die Lieferung erfolgt gegen Vorkasse (Überweisung oder Paypal).

Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Artikeln etwas anderes vermerkt ist. Wenn der bestellte Artikel nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer ohne eigenes Verschulden mit diesem Artikel von seinen Lieferanten nicht beliefert wird, so kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen.

  1. Beschaffenheit der Ware

Die Beschaffenheit der Ware ergibt sich aus der Produktbeschreibung.

  1. Besondere Regelungen für Verbraucher / Widerrufsrecht

  2. a) Vereinbarung über die Kostentragungspflicht der Rücksendung der Ware im Falle eines Widerrufs

Der Kunde hat im Falle des Widerrufs die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Kunden abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für den Verkäufer mit deren Empfang.

  1. b) Widerrufsrecht

----------------------------------------------

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

 

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

Der Widerruf ist zu richten an:

Natalie Klug

Im Acker 12

53925 Kall

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.  Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.  Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

---------------------------------------------- 

  1. Gewährleistung

Unsere Gewährleistungspflichten gegenüber Verbrauchern richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

Gegenüber Unternehmern wird die Gewährleistungsfrist abweichend von der gesetzlichen Regelung  auf sechs Monate beschränkt. Auf die Rügepflicht beim Handelskauf  wird hingewiesen.

  1. Haftung

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, Personenschäden und nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Vertragswesentliche Pflichten sind die grundlegenden, elementaren Pflichten aus dem Vertragsverhältnis, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

Bei einer nur leicht fahrlässigen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten durch den Verkäufer oder seinen Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Im Übrigen wird die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung des Anbieters auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, wobei die Haftungsbegrenzung auch im Falle des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen des Anbieters gilt.

  1. Eigentumsvorbehalt

Die von dem Verkäufer gelieferten Sachen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung dessen Eigentum.

  1. Anwendbares Recht

Es gilt das materielle Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Dies gilt bei Verbrauchern nicht, soweit hierdurch der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

  1. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist der Geschäftssitz des Verkäufers, sofern der Kunde als Unternehmer anzusehen ist, oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist.